FC Gießen Jugend informiert

U12: Deutliche Niederlage in Klein-Linden
Mit 0:5 verliert die U12 am Samstagmittag ihr letztes Punktspiel im Jahr 2018 bei der JSG Klein-Linden/Allendorf. Dabei begann die Partie seitens der Gießener vielversprechend und druckvoll.

Daniel Schmidt und Ben Fischer kamen früh zu Chancen, die jedoch nicht den Weg ins Tor fanden. In der Folge entwickelte sich ein gutes Spiel, doch quasi aus dem Nichts trafen die Lindener zum 0:1. Kurz darauf folgte das 0:2. Der FC steckte nicht auf und versuchte weiter, das Spiel offen zu halten, ließ sich dann aber in der zweiten Hälfte auskontern. Klein-Linden/Allendorf erhöhte am Ende damit sogar auf 5:0 und zeigte sich damit vor allem eiskalt vor dem Gießener Tor. Für den FC war es eine absolut in der Höhe unverdiente Niederlage, mit der das Punktspiel-Jahr 2018 beendet wurde.

U13: VfB Marburg – FC Giessen 1-4
Nach einer Serie von drei Siegen in Folge fuhr man mit breiter Brust zum großen Derby gegen den VfB Marburg. Schon nach 15 min gab der FC Giessen die Richtung vor. Mit einem Doppelpack von Xavier Zimmer der zweimal einnetzte nach Zuspielen von Getoar Rexhepi ging der FCG mit 2-0 in Führung. Hinten standen die Abwehrrecken Roger Muyango und Cora Lepper sehr sicher und liesen so gut wie nichts anbrennen. In der zweiten Halbzeit bestimmte erneut der FC Giessen das Spiel. Xavier Zimmer revanchierte sich und legte Getoar Rexhepi einen Eckball auf den Kopf , den dieser zum 3-0 verwertete. Danach wurde es etwas unruhig im Spiel und man nahm durch eine Unachtsamkeit das 1-3 hin. Doch die Giessener Jungs fanden sich schnell wieder. Ein Konter über Merlin Rahn und Riswan Kessler mit einem Querpass hinter die Abwehr lederte Fynn Luca Haub ins lange Eck zum 4-1 Endstand.
Nun verbringt die U13 die Weihnachtsfeiertage an der Tabellenspitze. Eine tolle Mannschaftsleistung des Teams von Lucas und Achim Cech.

U14:  U14 verabschiedet sich mit einer sehr guten Leistung in die Winterpause. In einem schweren Auswärtsspiel konnte das Team von Turschner, Kaufman und Perez durch eine geschlossene Mannschaftsleistung glänzen. Dabei ging es gleich sehr hektisch los. Die pfeilschnellen Eschenburger liesen direkt in der 2. Spielminute eine Großchance liegen. Der direkte Gegenzug brachte den Gästen jedoch ebenfalls ein Hochkaräter ein. Das Spiel entwickelte sich bereits in der Anfangsphase zu einem sehr attraktiven Schlagabtausch. In der 6. Spielminute waren es jedoch die Eschenburger, welche auf 1:0 stellten. Nach einem Tempogegenstoß konnten sich die Hausherren auf dem rechten Flügel durchsetzen und den einlaufenden Stürmer bedienen. Die Jungs vom FC Gießen steckten jedoch nicht den Kopf in den Sand und spielten weiter einen sehenswerten Fußball. Zu leichte Ballverluste sorgten jedoch dafür, dass Eschenburg durch schnelle Tempogegenstöße immer gefährlich blieb. In der 28. Spielminute zeigte jedoch der starke Joel Kücükkaplan seine Abschlussstärke, als er nach einer Balleroberung aus der zweiten Reihe abzog. Starker Schuss. 1:1. In der zweiten Halbzeit waren die Gäste deutlich besser in der Partie und nahmen das Heft in die Hand. Joris Erhard belohnte diesen Aufwand in der 42. Spielminute. Auch hier war es ein satter Schuss aus der zweiten Reihe, welcher zum verdienten 1:2 führte. Die Eschenburger mussten nun mehr inverstieren, jedoch stand die Gästemannschaft sehr kompakt und lauerte auf Kontersituationen. Man muss sich vorwerfen, dass einige Konter nicht richtig zu Ende gespielt wurden. Kurz vor Schluss setzte der eingewechselte Leon Sluka den schönen Schlusspunkt. Die Gießener schalteten schnell um und so war es Leon Sluka, welcher nach einer guten Kombination in Schussposition geraten war. Mit einem starken Abschluss in den rechten Torwinkel führte der Offensivakteur sein Team zum Auswärtssieg. Der Aufwärtstrend der Gießener hält also weiter an und man konnte den Anschluss ans obere Tabellendrittel herstellen.

U16:  SG Ehringshausen – FC Gießen
Mit viel Selbstbewusstsein fuhr die U16 zum zweiten Rückrundenspiel vor der Winterpause nach Ehringshausen. Das Hinspiel im August wurde mit einem übermäßig deutlichen 12:0 gewonnen. Nach etwas verhaltenen 10 min. setzte Jannis Faber den ersten Akzent und netzte zum 1:0 ein. 4 min. später verwandelte Fabi Golze seinen 8. Saisontreffer zum 2:0. Gießen spielte die Favoritenrolle aus und brachte die Ehringshausener Abwehr stark in Bedrängnis. Der SG-Torwart wurde einige Male zu Glanzparaden gezwungen, profitierte teilweise aber auch von einer Inkonsequenz im Abschluss der Gießener Offensive. Den sehenswertesten Treffer erzielte Maximilian Gemmer mit einem satten Schuss aus 25m unter die Latte. Kurz vor der Halbzeit war es erneut Jannis Faber, der goldrichtig stand und zum 4:0 erhöhen konnte. Nach dem Seitenwechsel verlor die Partie an spektakulären Situationen. Einziges Tor der zweiten Halbzeit erzielte der eingewechselte Batuhan Lafci und schraubte das Ergebnis mit einem platzierten Schuss auf 5:0. Gießen erspielte sich hochprozentige Chancen doch es fiel kein weiteres Tor, sodass es bei einem deutlichen 5:0 Endstand blieb, der  jedoch weit aus höher hätte ausfallen können.

FC Gießen vs. SV Darmstadt 98 1:2 (0:2)
U17: In der B-Junioren Hessenliga wäre der FC Gießen beinahe einmal mehr dem Ruf als Favoritenschreck gerecht geworden. Im Heimspiel gegen den klaren Tabellenführer SV Darmstadt 98 boten die Mittelhessen eine starke Leistung, standen am Ende aber ohne Punkte da. Bis zur 28. Minute hielt die Mannschaft von Trainer Swen Bulut hinten die Null, ehe die favorisierten Gäste in Person von Daniel Kasper und Mario Shuteriqi binnen vier Minuten mit 2:0 in Führung gingen. Beide Treffer resultierten aus Standardsituationen. Bereits in der 15. Minute hatte der starke FCG-Keeper Falko Maier einen Elfmeter pariert und damit den frühen Rückstand verhindert. Wer nun jedoch glaubte, dass die Lahnstädter sich ihrem eigenen Schicksal ergeben, der sah sich getäuscht. Spätestens mit dem Anpfiff zur zweiten Halbzeit legte die Bulut-Elf den Respekt endgültig ab und lieferte dem Spitzenreiter hervorragend Widerstand. Die Lilien erspielten sich in der Folge keine Torchancen mehr aus dem Spiel und die Hausherren waren im Drücker. In Minute 63 belohnte sich der Hessenliga-Nachwuchs mit dem Anschlusstreffer zum 1:2. Kapitän und Mittelfeldmotor Nils Schäfer war erfolgreich. Zu mehr sollte es an diesem Sonntagmittag allerdings nicht mehr reichen. Am Ende stand (mal wieder) eine starke Performance, die jedoch zum wiederholten Male nicht zu Punkten führte. Trotzdem sprach Swen Bulut im Nachgang von einer „hervorragenden Mannschaftsleistung.“ Die Truppe habe großen Charakter gezeigt, viel Leidenschaft an den Tag gelegt und taktisch sehr diszipliniert agiert, so der zufriedene Trainer, der seine Schützlinge nun auf das letzte Spiel am kommenden Sonntag gegen Rot-Weiß Frankfurt vorbereitet (11 Uhr Anstoß auf dem Kunstrasen GI Waldstadion).

FC Ederbergland vs. FC Gießen 4:3 (1:1)
U19:Neben der U15 und der U17, verpasste auch die U19 am Wochenende einen wichtigen Sieg. Im Auswärtsspiel beim FC Ederbergland kassierte die Selmo/Hartmann-Truppe eine bittere 3:4-Niederlage. Wie schon vor einer Woche im Pokalspiel beim Fuldarer Gruppenligisten Rippberg, mussten die Gießener auch diesmal wieder auf ein dezimiertes Aufgebot zurückgreifen. Lediglich elf Feldspieler zur Verfügung, sodass Ersatztorwart Nico Mohr im Laufe der Partie sogar als Feldspieler eingewechselt wurde. Die Hausherren profitierten von einem optimalen Start, denn schon in der ersten Spielminute ging man nach einem Abstimmungsfehler in der Defensive der Mittelhessen mit 1:0 in Führung. Dieser Vorsprung hielt allerdings nicht lange, denn schon zwei Minuten später glich Moheb Sedighi zum 1:1 aus. In der Folgezeit waren es die Gießener, die die ein oder andere Chance ausließen, sodass es mit einem 1:1 in die Halbzeit ging. In der 60. Minute sorgte Felix Paul, der freistehend nach einem Freistoß einköpfte und für die erneute Führung der Gastgeber, die Moritz Graw nur sieben Minuten später (67.) zum 3:1 ausbaute. In Minute 71 verkürzte Pedram Afrooghi auf 2:3 aus FCG-Sicht, doch in eine weitere Drangphase der Gäste sorgte Nico Jahndel mit dem 4:2 für die Vorentscheidung. Jonathan Tropp gelang in der Schlussminute zwar noch das 3:4. Dies war aber nur noch Ergebniskosmetik. Am Ende stand eine unglückliche 3:4-Niederlage, die hoffentlich kein schlechtes Omen für die kommende Woche ist. Dann kommt es um 14 Uhr auf dem Gießener Kunstrasen am Waldstadion nämlich zum Derby-Spitzenspiel gegen den VfB Marburg. Die Marburger rangieren momentan mit 30 Punkten auf Platz eins und könnten den Vorsprung auf den FCG bereits auf sechs Punkte ausbauen.

 

  • GHI Logo
  • Fischer & Schmandt Logo
  • Licher Logo
  • Bauhaus Logo
  • Volksbank Mittelhessen Logo
  • medialis Logo
  • bill Logo
  • Kolmer und Fischer Logo
  • JAKO Logo
  • Gießener Anzeiger Logo
  • SL Geotechnik
  • Roscher
  • JFP Fischer Projekt GmbH Logo
  • Gießener Allgemeine Logo
  • Auto Häuser Pohlheim Logo
Kontakt
Postfach 1144, 35411 Pohlheim
info@fc-giessen.com

Waldstadion in Gießen
Zum Waldsportplatz 10, 35394 Gießen


© Copyright FC Gießen · Offizielle Vereinswebseite