Samir Benamars Schuss ins Glück !

Es lief die 86. Minute in der PDS Bank Arena am Bornheimer Hang, als nach einem Ballgewinn Kevin Pezzoni Samir Benamar kurz vor der Mittellinie auf die Reise schickte Richtung FSV-Tor. Der sprintete vom Gegner allein gelassen mit dem Ball am Fuß auf das Tor der Gastgeber zu und überwand aus 16m Torwart Mujezinovic zum 1:0 für die Gäste. Riesige Freude herrschte bei den Gäste-Fans, denn mit diesem Treffer hatte zu diesem Zeitpunkt niemand mehr gerechnet, spielte der FC doch seit der 80. Minute in Unterzahl, weil Aykut Öztürk nach einem Ellbogencheck die gelb-rote Karte gesehen hatte.

Auf einem sehr strapazierten, unebenen Rasenplatz, der ein gepflegtes Passspiel unmöglich machte, trat der FC mit der Elf der zweiten Halbzeit aus dem Spiel gegen Koblenz an, d.h. sowohl Cem Kara als auch Marco Koch mussten für Jann Bangert und Samir Benamar zu Beginn auf der Bank Platz nehmen. Der FSV verzichtete vorerst auf seinen besten Torschützen Allawie und begann mit Arif Güclü.

Der FSV drängte von Beginn an stürmisch auf das FC-Tor, erzielte in den ersten fünf Minuten bereits vier Ecken und hatte durch Straub  (8.) eine gute Gelegenheit, der aus fünf Meter über den Kasten schoss. Die Gäste bekamen in der ersten Viertelstunde keinen Zugriff auf das Spiel und liefen nur hinter dem Gegner her, konnten aber ihr Tor sauber halten. Danach beruhigte sich das Spiel und der FC konnte sich langsam befreien, ohne allerdings selbst gefährlich zu werden. In Minute 29 die erste gefährliche Aktion vor dem FSV-Tor, aber Benamar scheiterte an Torwart Mujezinovic. Lange Zeit konnte die sehr sichere Gäste-Abwehr die FSV-Angriffe in Schach halten, aber kurz vor der Pause musste Torwart Frederic Löhe, der einen sehr sicheren Eindruck hinterließ, sein ganzes Können aufbieten, um nach einem Solo von Mangafic die Führung der Gastgeber zu verhindern. Mit dem Pausenpfiff verhinderte der FSV-Goalie bei einem Hirst-Kopfball noch eine Gäste-Führung.

Der FC musste nach der Pause den angeschlagenen Jake Hirst ersetzen und schickte Aykut Öztürk aufs Feld. Erneut kam der FSV sehr elanvoll aus den Kabinen und entwickelte einen enormen Druck, ohne allerdings die an diesem Abend sehr sichere FC-Abwehr um die überragenden Recken Colak und Pezzoni in ernste Verlegenheit zu bringen. Es entwickelte sich ein verbissener Fight auf tiefem Gelände. Die besten Chancen der Gastgeber vergaben Plut (68.) und Straub (73.). Dann in der 80. Minute ein verhängnisvoller Zweikampf an der Mittellinie, nach dem Aykut Öztürk mit gelb-rot vom Platz gestellt wurde.

Trotz Unterzahl ergaben sich nun für die Gäste gute Torgelegenheiten. Glück hatte Torwart Mujezinovic, als ein 20m-Schuss von Timo Cecen vor ihm aufsprang und fast im Netz gelandet wäre (83.). Kurz danach verfehlte ein Bangert-Schuss nur knapp das Ziel. Auch ein Schuss vom eingewechselten Cem Kara (85.) wurde vom Torhüter gemeistert. Eine Minute später klingelte es dann zum Führungstor der Gäste im FSV-Kasten.

Die letzten Spielminuten plus der Nachspielzeit von fünf Minuten wurden vom FC geschickt gemeistert, ohne dass die Gastgeber zu einer nennenswerten Tormöglichkeit kamen. Und so konnte am Ende ein unerwarteter, knapper Auswärtssieg gefeiert werden, der die Hoffnungen des FC auf den Klassenerhalt am Leben erhält.

Herzlichen Glückwunsch, Jungs! Macht am nächsten Samstag so weiter!  

FSV Frankfurt gegen FC Gießen 0:1 (0:0)

FSV Frankfurt: Mujezinovic – Wilton, Nothnagel, Djengoue, Kunert – Magnafic (ab 89. Bazzoli), Azouagh – Straub, Güclü, Born (ab 70. Häuser) – Plut (ab 75. Allawie)

FC Gießen: Löhe – Antonaci, Pezzoni, Colak, Schadeberg – Hoffmann, Spang  – Bangert (ab 84. Kara), Cecen, Benamar  (ab 89. Konate-Lueken)– Hirst (ab 46. Öztürk) 

Torfolge: 0:1 Benamar (86.)

Gelb-rote Karte: Öztürk (FC, 80.)

Schiedsrichter: Justin Joel Hasmann ( TSV Wiebelskirchen) Zu.: 1442

Bildquelle: Gießener Allgemeine

Kontakt
info@fc-giessen.com

Postfach 1144, 35411 Pohlheim

Waldstadion in Gießen:

Zum Waldsportplatz 10, 35394 Gießen

Logo Fairplay Hessen

© Copyright FC Gießen · Offizielle Vereinswebseite