U17 mit Big-Point im Abstiegsendspiel

Als Schiedsrichter Marcel Rühl die Partie am Sonntagvormittag zwischen dem FC Gießen und dem 1. FC Erlensee abpfiff, kannte der Jubel auf Seiten der Mittelhessen keine Grenzen mehr.

Dank eines 1:0-Arbeitssieges gegen den direkten Tabellennachbarn gewannen die Schützlinge von Trainer Swen Bulut das als „Sechs-Punkte-Spiel“ deklarierte Abstiegsendspiel und schoben sich damit im Klassement auf den 11. Platz. Sollte dieser Rang nach dem kommenden und zugleich letzten Spieltag gehalten werden, hätte die U17 den Klassenerhalt definitiv in der Tasche. Einzig im Falle einer Niederlage beim Spitzenreiter SV Darmstadt 98 sowie eines zeitgleichen Sieges von Erlensee gegen den FSV Frankfurt müsste der Regionalliga-Nachwuchs weiter zittern. Dann wäre der FCG nämlich darauf angewiesen, dass die „Lilien“ den Sprung in die B-Junioren Bundesliga schaffen. Zumindest die TSG Wieseck und die SG Kelkheim können die Bulut-Elf aber nicht mehr einholen.

Für das einzige Tor des Tages sorgte am Sonntag Davon Angelo Sampaney, der sich bereits in der 16. Minute nach einem Steilpass gut im Zweikampf behauptete und das 1:0 besorgte. In der Folgezeit verpassten es die Gießener gegen ein in Unterzahl agierendes Erlensee die nötige Ruhe am Ball zu bewahren. Insbesondere im zweiten Durchgang ließen sich Kapitän Nils Schäfer und Co. zu sehr in die eigene Defensive drücken und hatten unter anderem bei einem Lattenkracher jede Menge Glück. Die vorzeitige Entscheidung hätten die Gießener in der Schlussphase hingegen mehrfach herbeiführen können, allerdings wurden Überzahlsituationen in der gegnerischen Hälfte nicht clever genug ausgespielt. Nichtsdestotrotz steht unter dem Strich ein überlebenswichtiger Dreier, den sich die Mannschaft kämpferisch absolut verdient hat.

Kontakt
info@fc-giessen.com

Postfach 1144, 35411 Pohlheim

Waldstadion in Gießen
Zum Waldsportplatz 10, 35394 Gießen


© Copyright FC Gießen · Offizielle Vereinswebseite